Programmtransformationen

Typ Seminar
Dozent H. Martin Bücker, Torsten Bosse
Credit points 3 ECTS = 2 SWS
Friedolin Search in Friedolin

Beschreibung:

Unter dem Begriff Programmtransformationen fasst man solche Techniken zusammen, bei denen ein Computerprogramm als Eingabe genommen wird und ein neues Computerprogramm als Ausgabe erzeugt wird. In vielen Fällen sind Ein- und Ausgabeprogramm semantisch äquivalent. Beispielsweise fallen die Techniken aus dem Compilerbau zur Performance-Optimierung unter diese Rubrik. Jedoch ist diese semantische Äquivalenz lediglich ein Spezialfall von Programmtransformationen. In diesem Seminar werden einige Programmtransformationen vorgestellt und auch Systeme zur Ausführung von Programmtransformationen beschrieben.

Verwendung/Relevanz

Es handelt sich um ein Seminar für interessierte Studierende im Masterbereich von Informatik, Computational und Data Science, Mathematik und naturwissenschaftlichen Studiengängen. Seminar Technische Informatik (FMI-IN0093) sowie Seminar Computational and Data Science (FMI-IN0142).

Organisation

Das Seminar findet als Blockveranstaltung statt. Vorbesprechung: 16.10.2019 um 17:30 Uhr in Raum 3220, EAP2

Es sind noch Plätze frei. Wer noch teilnehmen möchte, wendet sich bitte an einen der Dozenten.

Studiengänge:

Master Computational and Data Science Wahlpflichtbereich Informatik
Master Informatik Wahlpflichtbereich Informatik und Vertiefung Technische Informatik
Geeignet auch für Studierende aus naturwissenschaftlichen Fachrichtungen